Kontakt Sitemap
Highlight

Spielberichte RL Süd 00/01
2. Runde DFB-Pokal: KSC - Hamburger SV 1:0

31.10.2000, Karlsruhe, Wildparkstadion

In der 2. Runde des DFB-Pokals gab es endlich mal wieder ein gut gefülltes Stadion - 25.000 Fans machten schon vor dem Anpfiff eine Riesenstimmung. Als Intro gab es eine schwarz-rot-goldene Choreographie in D1 mit einem riesigen KSC-Wappen in der Mitte und dem Spruchband "In Deutschland unsere Nummer 1".
Dazu wurden reichlich Rauchbomben und Bengalos gezündet, so dass man sich bereits beim Anpfiff an selige UEFA-Cup-Zeiten erinnert fühlte.

Der KSC begann die Partie zunächst etwas nervös, aber als die ersten Angriffe des HSV überstanden waren, kam der KSC langsam besser ins Spiel. Thomas Walter reagierte einige Male super und der KSC konnte sich mehr und mehr befreien. Die geniale Stimmung tat ihr übriges dazu, dass die Jungs alles gaben und um jeden Meter kämpften. So war die erste Halbzeit recht kurzweilig und mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit.

Danach ging es erst richtig los - die Zuschauer peitschten das Team bedingungslos nach vorne und verursachten eine Gänsehautstimmung wie seit Jahren nicht mehr. Die La Ola schwappte mehrfach durchs Wildparkstadion, wobei auch die Haupttribüne und die ansonsten eher unauffälligen HSV-Fans mitgingen.

Dann die 66. Spielminute - Freistoß für den KSC, der Ball landet bei Vitus Nagorny und dieser versenkt ihn im Tor!!! Die nächsten Minuten war man dann damit beschäftigt, sich im Torjubel-Gewühl einigermaßen auf zwei Beinen zu halten - unglaublich! Die Sensation lag in der Luft, nun ging es nur noch darum durchzuhalten. Die Begeisterung kannte keine Grenzen. Wenn die gesamte Haupttribüne aufsteht, "wenn Ihr Badener seid", muß etwas besonders passiert sein. Während der letzten Minuten hielt es niemanden im weiten Rund mehr auf seinem Sitz. Kurz vor Schluß hätte Rothenbach alleine sogar noch das 2:0 erzielen können. Doch auch das 1:0 reichte schließlich zum Sieg und Einzug ins Achtelfinale.

Die Pokal-Helden hatten danach noch eine lange und umjubelte Ehrenrunde zu bestreiten - was für eine Entschädigung für die letzten Jahre! Erst Spitzenreiter und dann noch eine solche "Zugabe". Dieses Spiel wird wohl keiner so schnell vergessen.

Danach ging's noch eine Runde in die Titanic, wo es ebenfalls proppenvoll war und der Sieg noch einmal genüsslich im Fernsehen verfolgt und bejubelt wurde.

Jetzt darf man gespannt sein, wer in der nächsten Runde in den Wildpark kommt...


Siehe auch:
> RL Süd 00/01 > 2. Runde DFB-Pokal: KSC - Hamburger SV 1:0
2. Runde DFB-Pokal: KSC - Hamburger SV 1:0
0 Kommentare zu diesem Artikel:
© 2017 Angela Harneit Kontakt | Sitemap | www.angela-harneit.de