Kontakt Sitemap

Spielberichte Bundesliga 08/09
31. Spieltag: Borussia Dortmund - KSC 4:0

09.05.2009, Dortmund, Signal Iduna Park

Die Auswärtsfahrt nach Dortmund startetet in Köln mit Hindernissen. Da in Deutz eine Demonstration von Rechten stattfinden sollte, blockierten Gegendemonstranten in Ehrenfeld die Gleise.

So fuhr ich gezwungenermaßen per Straßenbahn zum Hauptbahnhof, wo Colin mittlerweile auch schon eingetroffen war. Immerhin gab die Bahn großzügig einen ICE nach Dortmund zur Nutzung frei, so dass wir am Ende recht entspannt und fast zur geplanten Zeit am Ziel eintrafen.

Per Bus ging es zunächst zu Axel, der in Dortmund wohnt und vor dem Spiel zum Angrillen geladen hatte. Die Wohnung war anhand von blau-weißen Schals am Balkon leicht zu identifizieren - diese Farbkombination steht in Dortmund eigentlich auf dem Index. Carsten war bereits eingetroffen, Andrea kam etwas später nach.
Wir ließen es also entspannt angehen, bei Steak und vegetarischen Spießen genossen wir das gute Wetter. Dies sollte übrigens der mit Abstand netteste Teil des Tages gewesen sein, wären wir mal besser auf dem Balkon geblieben.

Irgendwo musste hier ein Bienennest sein, liefen doch ständig irgendwelche schwarz-gelben BieneMajas unten auf der Straße vorbei und schauten irritiert zum blau-weiß dekorierten Balkon hinauf.
Gegen kurz nach zwei schlossen wir uns dem Bienenschwarm an und machten uns zu Fuß auf in Richtung Stadion. Unterwegs waren allerhand Kneipen, eine ganz nette Gegend eigentlich.
Im Stadion angekommen mussten wir feststellen, dass wir mal wieder die miesesten Tickets erwischt hatten - Stehplatzblock ganz am Rand hinter dem Tor, mit versiffter Plexiglasscheibe als Abtrennung zum ebenfalls mit KSClern besetzten Nachbarblock. Wieso bitte trennt man den Gästeblock in zwei Teile auf? So hatten dann auch einige von uns Tickets für nebenan, so dass man nicht einmal gemeinsam das Spiel schauen konnte.

Zumindest waren die Ordner im Block recht nett und ließen uns zum Fotografieren zu Spielbeginn auf die Haupttribüne. Im KSC-Block wurden zahlreiche blau-weiße Fahnen geschwenkt, was ein gutes Bild abgab.
Die Stimmung war zu Beginn recht ordentlich, irgendwann Mitte der ersten Hälfte verschwanden die Ultras allerdings mal wieder aus für die anderen Fans unersichtlichen Gründen aus dem Block. Anscheinend wurde einigen KSC-Fans draußen der Zutritt zum Stadion verwehrt.

Die Dortmunder Fans hingegen machten erst bei entsrechendem Spielstand gut Stimmung, dafür war es dann aber richtig laut auf Europas größter Stehtribüne.

Zum Spiel selbst muss man nicht viel sagen. Der KSC rettete sich zunächst mit einem schmeichelhaften 0-1 in die Halbzeitpause. Den beiden guten KSC-Chancen durch Freis und Kennedy standen ungleich mehr gute Möglichkeiten der Gastgeber gegenüber. Das gesamte Auftreten der Blau-Weißen erinnerte keineswegs an Abstiegskampf, eher scheint man sich mit seinem Schicksal bereits abgefunden zu haben oder ist im Geiste schon bei einem neuen Verein. Nur peinlich, entsprechend gab es am Ende ein richtiges Debakel.

Trotz Rückkehr der Ultras in den Block brach der Support danach ebenso in sich zusammen wie die Mannschaft, nicht einmal größere Missfallenskundgebungen waren noch zu vernehmen.

Als die Mannschaft nach Abpfiff unmotiviert in die Kurve trottete, war diese schon zu Hälfte leer, die Zurückgebliebenen hatten zumindest noch den ein oder anderen Mittelfinger für die Spieler übrig.

Axel und Flo kehrten danach noch im Strobels, einer Kneipe beoim Stadion ein, wo es dem Vernehmen nach noch ein langer Abend wurde. Andrea und ich machten uns gleich auf den Heimweg. Auf dem Weg zur Haltestelle musste man sich noch einiges anhören von den BVB-Fans, bin selten dermaßen oft dumm angemacht worden von gegnerischen Fans. Und mit denen hatten wir mal eine Fanfreundschaft? Schwer vorstellbar. Wenigstens gab es auch ein paar positive Ausnahmen, die den negativen Gesamteindruck etwas korrigierten.

Die Rückfahrt verlief dann halbwegs entspannt, sieht man mal von leicht angetrunkenen flirtwütigen Borussen im Zug ab, die es auf unsere Schals abgesehen hatten. Wir konnten uns aber erfolgreich zur Wehr setzen und waren schließlich um halb neun wieder zurück in Köln.



Siehe auch:
> Bundesliga 08/09 > 31. Spieltag: Borussia Dortmund - KSC 4:0
31. Spieltag: Borussia Dortmund - KSC 4:0
© 2018 Angela Harneit Kontakt | Impressum | www.angela-harneit.de